Hintergrundbild
➧ zu Ihren Ansprechpartnern
Überschrift

Klimaschutzkonzepte

Klimaschutz in Neustadt in Holstein

Glühlampe

Laufzeit:

01.10.2014 – 30.11.2015 – integrierte Wärmenutzung
- 03K01345

01.11.2014 – 31.10.2015 – klimafreundliche Abwasserbehandlung - 03K01411
Die Stadt Neustadt in Holstein will im Bereich des kommunalen Klimaschutz vorangehen und eine Vorbildfunktion einnehmen.

Deshalb haben die Stadtwerke Neustadt in 2014 zwei Klimaschutzteilkonzepte mit dem Titel „Integrierte Wärmenutzung in Neustadt i.H.“ sowie "Klimafreundliche Abwasserbehandlung" beantragt.

Ziel und Inhalt Abwasser:
Generelles Ziel dieses Konzeptes ist es, Maßnahmen zu entwickeln, mit denen die durch die Abwasserreinigung verursachten CO2-Emissionen durch einen effizienteren Einsatz von Energie signifikant reduziert werden können. Gleichzeitig soll untersucht werden, wie die produzierte Faulgasmenge gesteigert werden kann und welche Möglichkeiten zur Elektro- und Wärmeenergieerzeugung auf dem Klärwerk bestehen.

Ziel und Inhalt Wärme:
Die Motivation und das Ziel der Stadtwerke Neustadt bestehen darin, die Treibhausgas-Emissionen im Stadtgebiet erheblich zu senken und somit einen Beitrag zur Erreichung der von der Bundesregierung genannten Ziele zu leisten. Ziel des Konzeptes ist es, den Anteil der zentralen Energieversorgung aus KWK-Anlagen und regenerativen Energieerzeugungsanlagen signifikant zu erhöhen. Zudem wird mit dem Konzept die Voraussetzung geschaffen, einen Maßnahmenplan zu erstellen, der eine gezielte und strukturierte Umsetzung der aus dem Konzept resultierenden Handlungsempfehlungen ermöglicht.

Die Klimaschutzteilkonzepte werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.

Die ersten Ergebnisse zum Thema integrierte Wärmenutzung werden im Umwelt- und Verkehrsausschuss am 19.05.2015 vorgestellt. Die Ergebnisse zum Thema klimafreundliches Abwasser in einer Sitzung des Stadtwerkeausschusses im September.

Beteiligte Partner:
Projektträger Jülich, BMUD, IPP ESN Power Engineering GmbH, Consulaqua

www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen



Logos Klimaschutz-Zuwendung
Strom-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 250
Gas-, Wasser- und Wärme-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 350
Abwasser-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 450
Notfälle im Baugebiet „Baben Grauwisch": 0 45 61 / 51 10 - 222
Störung? Im Notfall sind wir
für Sie da!