Hintergrundbild
➧ zu Ihren Ansprechpartnern
Überschrift

Garten-Wasserzähler

Wann lohnt sich ein Garten-Wasserzähler?

Glühlampe

Achtung:

Trotzdem lohnt sich ein GWZ nur, wenn eine sehr große Menge über ihn abgerechnet wird. Grund sind die zusätzlichen Kosten, die für den Ein- und Ausbau des GWZ und für den Zähler-Grundpreis anfallen. Diese entstehen zumeist jährlich, da der GWZ in der Regel im Außenbereich installiert wird und somit nicht frostgeschützt ist.
Pflanzen sind durstig! Doch nicht jeder Gartenbesitzer hat die Möglichkeit, den gesamten Bedarf für die Bewässerung seiner Beete und Rasenflächen aus der Regentonne oder einem Gartenteich zu decken. Die Alternative – Trinkwasser – hat den Nachteil, dass für die so eingesetzte Menge neben dem Arbeitspreis für Wasser auch die Schmutzwasser-Gebühr (SW-Gebühr) fällig wird; zudem werden wichtige Ressourcen nicht geschont.
Der finanzielle Nachteil ließe sich mit Hilfe eines Garten-Wasserzählers (GWZ) umgehen: Für über einen GWZ gemessene Mengen wird nämlich nur der Wasserpreis abgerechnet, die SW-Gebühr fällt hier nicht an.

Beispiel 1:

Der GWZ wird am 15.5. ein- und am 15.9. ausgebaut. Hierdurch entstehen Kosten in Höhe von 44,94 € sowohl für den Ein- als auch für den Ausbau des GWZ.
Der Grundpreis beträgt 33,00 € pro Jahr, hier also zeitanteilig: 11,00 €.

Diese Kosten würden erst bei einem Verbrauch von 35 m3 über die Ersparnis von 2,90 €/m3 SW-Gebühr aufgefangen werden, also einer Menge, die 4375 Gießkannen à 8 Liter entspricht!

Beispiel 2:

Der GWZ ist frostsicher installiert, braucht also nicht jährlich ein- bzw. ausgebaut zu werden. Die erstmalige Zähler-Installation kostet 44,94 €, der jährliche Grundpreis beträgt 33,00 €.
Bei einem Verbrauch von 13,0 m3 im Jahr (ca. 1.625 Gießkannen à 8 Liter!) würden 5,60 € pro Jahr eingespart. Erst nach 8 Jahren wären somit die Installationskosten gedeckt.

In beiden Beispielen müsste der Verbrauch sogar noch weit höher sein, um eine spürbare Ersparnis zu erreichen. Bevor Sie sich für die Installation eines Garten-Wasserzählers entscheiden, sollten Sie also zunächst eine Vergleichsrechnung auf Grundlage Ihres individuellen „Gießverhaltens“ aufstellen, damit sich der vermeintliche Spareffekt nicht ungewollt in sein Gegenteil verkehrt.
Strom-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 250
Gas-, Wasser- und Wärme-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 350
Abwasser-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 450
Notfälle im Baugebiet „Baben Grauwisch": 0 45 61 / 51 10 - 222
Störung? Im Notfall sind wir
für Sie da!