Hintergrundbild
➧ zu Ihren Ansprechpartnern
Überschrift

Dezentrale Einspeisung

Jetzt Einspeiser werden!

Wenn Sie eine Erzeugungsanlage an das Stromnetz der Stadtwerke Neustadt in Holstein anschließen möchten, finden Sie dazu alle wichtigen Informationen auf der Seite der Netzkooperation Holstein www.netzkooperation-holstein.com. Dort stellen wir Ihnen Informationen zum Ablauf der Anmeldung sowie verschiedene Formulare und Vordrucke zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen oder Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an den unten genannten Ansprechpartner in unserem Hause.


Ihr Ansprechpartner:

Volker Ewald
Elektrizitätsversorgung
Tel.: 04561 5110-201

Wichtige Information für unsere Kunden mit EEG-Anlagen (z. B. Photovoltaik)

Entsprechend unserem gesetzlichen Auftrag aus § 16 Abs. 3 Satz 1 der Verordnung über ein Register für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien (Anlagenregisterverordnung – AnlRegV) weisen wir die Anlagenbetreiber als Netzbetreiber darauf hin, dass künftig auch Betreiber von vor dem 01.08.2014 in Betrieb genommenen EEG-Anlagen (Bestandsanlagen) im Geltungsbereich des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2014) in bestimmten Fällen in einem von der Bundesnetzagentur geführten Anlagenregister registrieren lassen müssen. Bei einer unterbliebenen Registrierung kann sich der Anspruch auf die EEG-Vergütung oder die Marktprämie reduzieren oder ggfs. eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeit vorliegen.

Weitere Informationen und Hilfestellungen entnehmen Sie bitte der PDF Datei
„Pflichten der Anlagebetreiber bei Bestandsanlagen (IBN v. d. 01.08.2014)“.

Wichtige Hinweise:

Ab dem 1.1.2012 gilt für Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz die VDE Richtlinie „VDE-AR-N 4105“ in der jeweils gültigen Fassung.

Für die Anmeldung Ihrer Erzeugungsanlage (z.B. Photovoltaikanlage) am Niederspannungsnetz der Stadtwerke Neustadt in Holstein reichen Sie uns bitte alle in der Checkliste aufgeführten Dokumente spätestens acht Wochen vor der geplanten Inbetriebnahme bei uns ein. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Anmeldung erst bearbeiten können, wenn alle Unterlagen bei uns eingegangen sind.

Wenn alle Unterlagen vollständig bei uns eingegangen sind, erhalten Sie von uns ein Begrüßungsschreiben, in dem wir Ihnen das weitere Vorgehen erläutern.

Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie ein Genehmigungsschreiben sowie weitere Unterlagen. Nach Rücksendung der unterzeichneten Unterlagen (Verträge etc.) und Eingang einer schriftlichen Zähleranmeldung (spätestens 14 Tage vor der geplanten Inbetriebnahme) vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zum Einbau des Zählers.
Strom-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 250
Gas-, Wasser- und Wärme-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 350
Abwasser-Notdienst: 0 45 61 / 51 10 - 450
Notfälle im Baugebiet „Baben Grauwisch": 0 45 61 / 51 10 - 222
Störung? Im Notfall sind wir
für Sie da!